Archiv der Kategorie: News

Neuigkeiten über Lini Gong

China Tournee

Zur Zeit bereite ich mich für meine China Tournee mit Ensemble Recherche und Prof. Burkhard Kehring vor. Am 06.12.17 singe ich im Konzerthaus in Shenzhen und am 07.12.17 im Shanghai Oriental Art Center zwei Konzerte mit Ensemble Recherche. Es gibt zwei Welt-Uraufführungen von zwei Komponisten aus China und Schubert Lieder. Am 11.12.17 und 14.12.17 singe ich mit Pianist Burkhard Kehring zwei Liederabende in Zhejiang Conservatory of Music in Hangzhou und Shanghai Conservatory of Music. Hier werden deutsche Lieder aus dem 20. und 21. Jahrhundert zu hören sein. Ich freue mich riesig auf die Konzerte in meiner Heimat und bin sehr gespannt, wie das Publikum unser Programm aufnehmen wird.

 

Große Messe in c-Moll von Mozart, KV 427, in der Kulturkirche Altona in Hamburg

Am Sonntag, den 26.11.17,  singe ich um 18.00 Uhr in der St. Johannis-Kulturkirche  Hamburg-Altona  das Sopran-Solo aus der „Großen  c-Moll Messe“ von Mozart mit dem Chor von St. Johannis Altona  unter der musikalischen Leitung von Mike Steurenthaler, begleitet von der Hanse- Philharmonie Hamburg. Mozart ist einer meiner Lieblingskomponisten. Die Aria „Et incarnatus est“ klingt mit dem sanften Gesang versöhnlich und friedvoll. Mit dieser Aria singe ich mich immer ein. Sie erfordert ein großes Gesangs-Legato und ist eine erholsame Übung für die Stimme. Auch der volle Klang des Chores und des Orchesters wird das Publikum bestimmt beeindrucken und  berühren. Ich freue mich auf euren Besuch!

Konzert im Theaterhaus Stuttgart

Am 17.06.2017 singe ich um 20:00 Uhr im Theaterhaus Stuttgart mit dem SWR Symphonieorchester und dem SWR Vokalensemble unter der musikalischen Leitung von Alejo Pérez,  „Chateau de l’ame“ von Kaija Saariaho und „Sphärenmusik“ von Rued Langgaard. Da ich mir vor Kurzem meinen linken Fuß beim Sport verletzt habe, werde ich dieses Mal auf der Bühne sitzend singen. Die wunderbare Musik der beiden Stücke wird wie der sanfte  Wind wehen, sehr zart und authentisch. Ich genieße die beiden Stücke sehr. Ich übe jetzt jeden Tag, um mir die Gesangstechnik im Sitzen anzugewöhnen. Dieses einmalige Konzert mit wunderbarer Musik solltet Ihr nicht verpassen. Ich freue mich sehr auf Euren Besuch!

Uraufführung der Oper „Benjamin“ an der Staatsoper Hamburg 2018

Als ich  Studentin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war,  ging ich oft zur  Hamburgischen Staatsoper, immer mit  Stehplatz- Karten, um  Opern anzuschauen. Ich stand ganz oben und bewunderte den bezaubernden, magischen Gesang der Opernsänger. Und ich träumte davon, dass ich eines Tages auf dieser Bühne singen könnte. Nun wird mir dieser Traum unerwartet erfüllt. Am 03.Juni 2018 werde ich als  Asja.L  in der Uraufführung der Oper „Benjamin“ von Peter Ruzicka singen.

2014 habe ich die Rolle „der Tod“ in der Uraufführung „Das geopferte Leben“ von Héctor Parra bei der Münchener Biennale gesungen. Dort habe ich den Komponisten, Herrn Peter Ruzicka, kennengelernt. Er sagte mir, er komponiere eine neue Oper und überlege, ob es eine Rolle für mich gäbe. Ich war sehr glücklich, dass er mich angesprochen hatte und habe nicht viel darüber nachgedacht. Dann kam eines Tages der Vertrag, d.h. ich werde in seiner Oper singen können.

Ich bedanke mich sehr bei Herrn Ruzicka und  der Staatsoper Hamburg, dass sie mir  diese Chance geben. Nun sind die Noten schon da und ich kann jetzt  schon die Rolle gut einstudieren.

„Erzittre Bösewicht“ Vorstellungs-Termine

Opern sind für Kinder und Jugendliche meistens sehr altmodisch und langweilig.  Aber jetzt kommt eine Überraschung.  Auf der Probebühne 1 an der Hamburgischen Staatsoper, auch an anderen Orten in Hamburg,  wird die Oper von Mozart „die Zauberflöte“ als eine Kurzfassung, arrangiert von Johannes Harneit,  für Kinder und  Erwachsene aufgeführt. Da ich als „erste Dame“ singe, empfehle ich euch, in die Vorstellungen zu gehen. Wir, das ganze Ensemble, haben „Erzittre Bösewicht“  schon zwei Wochen intensiv mit dem Regisseur Georges Delnon geprobt. Wir versuchen so zu spielen und zu sprechen, dass es genau für die Jugendlichen passend sein soll. Vor allem die heißen, hübschen Sängerinnen vom Young ClassX  machen ja richtig gute Jobs! Ihr solltet die Aufführung nicht verpassen! Hier sind die Vorstellungs- Termine:  Die ersten fünf Vorstellungen finden auf der Probebühne 1 an der Staatsoper Hamburg statt. Bitte beachtet die anderen Vorstellungensorte.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

20.04.17 um 19:00 Uhr Premiere

22.04.17 um 15:00 Uhr

23.04.17 um 11:00 Uhr

25.04.17 um 19:00 Uhr

27.04.17 um 19:00 Uhr

30.04.17 um 20:00 Uhr  Aufführungsort: Schule Alter Teichweg

03.05.17 um 19:00 Uhr  Aufführungsort: Fabrik

05.05.17 um 15:00 Uhr  Aufführungsort: Haus im Park

 

Liederauftritt Heidelberger Frühling

Liebe Lieder-Liebhaberinnen und Lieder-Liebhaber,

Am 08.04.17 trete ich mit 6 wunderbaren Kolleginnen beim Liederkonzert „Divan of Songs Stationen“ Heidelberger Frühling 2017 auf. Der Erfinder des „Divan of Song“ ist der wunderbare Pianist Burkhard Kehring. Er war mein Lied-Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit meinem dortigem Gesangstudium arbeite ich immer wieder bei Gelegenheit mit ihm zusammen. Er wird beim „Divan of Song“ am Flügel sein. Ihr werdet sieben Sängerinnen aus sieben Ländern erleben. Die Lieder werden in 10 verschiedenen Sprachen gesungen. So eine „Lieder-Reise“ erlebt man nur einmal, das solltet Ihr nicht verpassen!

Premiere „Erzittre, feiger Bösewicht!“ an der Hamburgischen Staatsoper.

Liebe Opern-Liebhaberinnen und Opern-Liebhaber,

Am 20.04.17 singe ich um 19:00 Uhr “ als erste Dame“ in der Premiere „Erzittre, feiger Bösewicht„, einer Neufassung der „ Zauberflöte“ von W.A.Mozart, auf der Probebühne 1 an der Hamburgischen Staatsoper. Die musikalische Leitung hat Kent Nagano, Regie führt Georges Delnon. Am 25.03.17 fängt die Probe an. Im Jahr 2002 hatte ich mein Gesangs- Debüt als „Papagena“ in Gütersloh bei der Bertelsmann-Stiftung ,  2008 hatte ich mein Debüt als „Königin der Nacht“ im Theater Freiburg . Nun ist es für mich eine große Ehre, dass ich eine weitere Rolle in dieser wunderbaren Oper singen darf.  Mozart ist einer meiner Lieblings- Komponisten. Mit 17 Jahren habe ich das Lied „Das Veilchen“ von Mozart gesungen und bin ich seitdem in seine Musik verliebt. Seine Musik begleitet mich und gibt mir unglaubliche Kraft! Hoffentlich habt ihr Zeit, zur Premiere zu kommen.

Lied „Ich wollte ein Sträußlein binden“

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das Lied „Ich wollt ein Sträußlein binden“ von Richard Strauss, haben meine Pianistin Mariana Popova und ich 2015 aufgenommen. Ich mag das Lied besonders, weil es mich an meinen damaligen Lied-Unterricht bei Prof. Burkhard Kehring erinnert. Er hat mir – ganz Schauspieler – mit melancholischer Poesie diese kleine Liebeslüge-Szene erklärt. Im Leben passieren oft solche Szenen. Und manchmal fühle ich mich auch wie ein kleines Blümchen neben einem Klee, und hoffe, dass niemand mir weh tut… Ich hoffe, Sie mögen das Lied auch.

Tonmeister: Lemuel Grave

Foto: JingTing Cai

Video: Martin Urrigshardt

 

Wiederaufnahme „Schneekönigin“ in Weimar

lini-gong-als-schneekoenigin
Kopyright: Ursula Kaufmann

Der Winter kommt, Weihnachten rückt näher! Die Wiederaufnahme der Produktion „Schneekönigin„, eine Märchenoper nach Christian Anderson, Komposition von George Alexander Albrecht,  im Nationaltheater Weimar wird mich meine Adventszeit über begleiten bis Heiligabend. Als Schneekönigin werde ich wieder in einem Korb stehen, bis ca. 10 Meter hoch gefahren, schwebe in der Luft und warte auf meinen Auftritt. Beim Auftritt wird der Korb etwas hinunter  gefahren und  ich singe dann in der Höhe meine Arie mit den extrem hohen Tönen.
Die erste Vorstellung ist am 26.11.16 um 18:00 Uhr.
Weitere Vorstellungen finden am 06.12. / 11.12. / 12.12. / 13.12. / 22.12. und am 23.12.2016 statt.

Ich freue mich auf euren Besuch!

Uraufführung an der Staatsoper Hamburg

Sopran Lini Gong
Sopran Lini Gong

Am 03.06.2018 werde ich an der hamburgische Staatsoper als Rolle Asja L.s Rede in der Uraufführung der Oper „Benjamin“, komponiert von Peter Ruzicka, darstellen. Nach 2 Jahre lange warten, habe ich heute ein Teil der Musik von Herren Ruzicka bekommen. Mit den großen Neugier und Interesse habe ich sofort die Partie am Klavier durchgesungen, und ich bin sehr begeistert davon. Wegen dem Ausdruck und der Text Präsentation, habe ich sofort mit dem Komponist kommuniziert. Er hat mich sehr freundlich sofort geantwortet und ich fühle mich sehr motiviert. Bis April 2018 habe ich  noch viel Zeit, um die Partie schön zu studieren. Es gibt´s viel zu tun, aber ich werde bestimmt viel Spaß haben!!