Lini Gong als Alien

Klimaoperette

Seit Langer Zeit interessiere ich mich für die Debatten über die Klimaaktivistin Greta Thunberg und ihr „Fridays for future“. Es gibt’s viele verschiedene Meinungen über Greta Thunberg. ich finde, Klimaschutz ist mein Pflicht. Immer Wenn ich nach China fliege, habe ich mich sehr geschämt, dass ich schon wieder soviel Plastikmüll im Flug verursacht habe. Ich muss zugeben, ich tue zu wenig für die Welt. Ich tue zu wenig für die Zukunft unseren nächsten Generationen.Und wenn ich sehe, wieviel Plastik die Menschen in China immer noch gedankenlos benutzen, tut es mir sehr weh! Ich kaufe mir Beutel fürs Einkaufen, ich überlege es mir gut bevor ich konsumiere, aber wie kann ich außer Streiken lauter rufen „Stoppt mit dem Plastikmüll, Stoppt unserer Welt zu schaden“? Nun hat die Theaterregie Studentin Maike Schuster mich motiviert, an einer neuen „Klimaoperette“ mitzuwirken. Der junge indonesische Komponist Steve Tanoto hat für mich eine Rolle „Alien“ auf dem Mars kreiert. Meine Arie ist sehr lebhaft und verrückt. Es macht so viel Spass, die Rolle zu singen und unsere Probezeit läuft sehr effektiv. Nun wird die „Klimaoperette“ morgen im Theater in der Marzipanfabrik Bahrenfeld in Hamburg uraufgeführt. Morgen kann ich auf der Bühne laut rufen: „Wir sind hier, wir sind laut, weil Ihr uns die Zukunft klaut!“

Vorstellungstermine:
13.12.2019 um 19:00 Uhr
14.12.2019 um 19:00 Uhr
15.12.2019 um 16:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar